Veranstaltungen

23.09.2016 Veranstaltung zur Vereinsgründung

Im Rahmen der Tagung „Normative Grundlagen und reflexive Verortungen im Feld DaF und DaZ“ im letzten Herbst entstand die Idee für eine AG / einen Verein zur Thematik der „Migrationspädagogischen Zweitsprachdidaktik". Wir möchten Sie nun gerne herzlich zum ersten Arbeitstreffen der AG am Freitag, den 23. September 2016 in Wien einladen.
Ziel des Treffens ist die Vertiefung der Diskussion zur Frage, was es genau und zielgruppenspezifisch heißen kann, mit einer migrationspädagogischen Grundlegung im Feld DaZ* zu arbeiten.
Im Rahmen dieses Treffens informieren wir auch über den Stand einer Vereinsgründung, die ein kontinuierliches und auch öffentlich gefördertes Arbeiten zum Thema der AG ermöglichen soll. Eine Mitgliedschaft wird allen Interessierten offenstehen.

Ort: Übungsraum 1 des Instituts für Germanistik, Hauptgebäude der Universität Wien am Universitätsring 1.

Wegbeschreibung: U2 Schottentor, Ausgang Universität. Von der U-Bahn-Station kommend nehmen Sie nicht den Haupteingang mit der Treppe davor, sondern einen Eingang danach (Hof I). Sie gehen durch in den nächsten Hof, dort gibt es einen verglasten Außenlift. Sie fahren in den zweiten Stock, in diesem Gang befinden sich die Übungsräume. Der Übungsraum 1 ist vom Lift aus gesehen rechts vorne.

Zeitrahmen: 14 - 19h, anschließend gemeinsames Abendessen



13.10.2016 Diskussionsveranstaltung: Wissenschaft & Ideologie - ein Widerspruch?

Der Vorwurf, eine Wissenschaftsrichtung sei ideologisch, ist (und war) eine durchaus gängige Form der Disqualifizierung bestimmter Studien. Dies liegt auch daran, dass es ein gültiges Qualitätsmerkmal von Forschung zu sein scheint, "Ideologiefreiheit" anzustreben.

Inwiefern kann es aber diese Ideologiefreiheit überhaupt geben? Wie ist "Ideologie" in der Wissenschaft zu verstehen und wie der Vorwurf ideologisch zu arbeiten? Was ist der Unterschied zwischen Ideologie, Ideologiekritik und Ideologievorwurf? Und nicht zuletzt - Was heißt Erkenntnispolitik in der Wissen­schaft und inwiefern gibt es eine neutrale Erkenntnispolitik?

Zur Auseinandersetzung mit diesen - und weiteren - Fragen, laden wir im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung ein. Ausgehend von einem grundlegenden Vortrag folgen drei wissenschaftliche Repliken aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven, in denen Annäherungen aber auch Abgrenzungen dargestellt werden, bevor die Diskussion für das interessierte Publikum geöffnet wird.

Die Veranstaltung findet am 13.10.2016 von 16:00-20:00 in der Aula des Alten AKHs in 1090 Wien statt.

Programm:

16:00 Begrüßung durch Prof. Lydia Miklautsch (Stv. Vorständin des Instituts für Germanistik) und dem Vorstand des ÖDaF

16:10 Vortrag von Prof. María do Mar Castro Varela (Alice Salomon Hochschule, Berlin)

17:00 Pause

17:15 Repliken von

Prof. İnci Dirim (Universität Wien, Deutsch als Zweitsprache)

Prof. Elisabeth Holzleithner (Universität Wien, Rechtsphilosophie und Legal Gender Studies)

Prof. Dirk Rupnow (Universität Innsbruck, Zeitgeschichte)

18:15 Diskussion

18:45 Ausklang mit Wein, Wasser und Brot

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Gerne kann diese Einladung auch an Interessierte weitergeleitet werden, den Flyer finden Sie im Anhang.

Aus Gründen der besseren Planbarkeit wären wir über Ihre Anmeldung froh: http://goo.gl/forms/LuicnultQdOZXCbV2, freuen uns aber auch über Ihre spontane Teilnahme.

Für alle Rückfragen stehen wir unter wissenschaft_ideologie2016@univie.ac.at zur Verfügung.